Gewinne eine Rolle in Ursula Poznanskis neuem Buch!


Ab sofort haben alle Blogger und Booktuber die Chance, eine Rolle in dem neuen Jugendbuch von Ursula Poznanski zu gewinnen.

Beworben wird die Aktion wie folgt:
"Bist du bereit für die Rolle deines Lebens? Lerne dich selbst besser kennen und entdecke den neuen Thriller AQUILA von Ursula Poznanski, der ab 14. August erhältlich ist!
Bist du eher vorsichtig oder risikobereit? Zeig uns, wie du tickst und gewinne eine Rolle im nächsten Jugendthriller der Bestsellerautorin, der im Herbst 2018 erscheint."


Das hört sich doch super an, oder? Und genau deswegen mache ich bei dieser tollen Aktion. Diese hängt mit dem neusten Buch dieser wunderbaren Autorin zusammen, nämlich Aquila.

Das Buch erscheint am 14.08.2017 , also in genau einer Woche:



Jugendroman
Klappenbroschur
432 Seiten
€ 16,95 [D] | € 17,50 [A]

Klappentext:
"LETZTE CHANCE. Quer über dem Badezimmerspiegel prangen diese beiden Worte, als Studentin Nika, verkatert von der letzten Partynacht, ihr Badezimmer betritt. Doch was sie hier noch als einen schlechten Scherz ihrer Mitbewohnerin abtut, zieht schon bald härtere Konsequenzen nach sich, als Nika sich je hätte vorstellen können. Denn schnell wird klar: Sie hat nicht nur kleine Gedächtnislücken, was den vergangenen Abend angeht – ihr fehlen die Erinnerungen an die gesamten letzten 2 Tage …"

Um die Rolle im nächsten Buch gewinnen zu können, muss man lediglich sechs Fragen beantworten:

1.) Nika begibt sich für ihr Studium auf das Abenteuer „Siena“ in eine fremde Stadt, ohne ihre Familie, ohne Freunde – Hand aufs Herz: Hast du das auch schon einmal gemacht oder würdest es gerne tun?
Für das Studium in eine fremde Stadt ziehen machen ja viele Jugendliche. Ich hatte das Glück, dass ich meine Ausbildung dort machen konnte, wo ich aufgewachsen bin - nämlich in Hamburg. So musste ich meine Freunde und meine Familie nicht verlassen, sondern konnte innerhalb von Hamburg umziehen/ausziehen. Das ist quasi wie wegziehen, da ich momentan so wenig Zeit habe, dass ich meine Familie trotzdem nicht oft sehe. Hätte ich aber "damals" - vor 2,5 Jahren - wegziehen müssen, hätte ich das auch getan. Immerhin dauert es heutzutage nicht mehr lange von einem Ende von Deutschland zum Anderen zu kommen. Und bezahlbar ist es heutzutage auf jeden Fall. Außerdem kann man sich so immer viel mehr auf die gemeinsame Zeit freuen, da es plötzlich ein rares Gut geworden ist.

2.) Stell dir vor: Du wachst auf, bist in deiner Wohnung eingeschlossen – ohne Schlüssel, Internet oder Telefon – und kannst dich nicht erinnern, wie du in diese Situation gekommen bist. Wie befreist du dich aus deiner Lage?
Das ist natürlich eine knifflige Sache. Immerhin ist man heutzutage so an sein Handy/das Internet und die ständige Erreichbarkeit gewohnt, sodass man da erst einmal überlegen müsste.
Im Idealfall habe ich natürlich einen zweiten Schlüssel irgendwo in der Wohnung versteckt. Wenn das aber nicht der Fall ist, oder er auf wundersame Weise auch verschwunden ist, dann würde ich versuchen, jemanden auf mich aufmerksam zu machen. Zettel unter der Haustür durch oder aus dem Fenster rufen. Ggfs. auch einfach spiegelverkehrt ans Fenster schreiben, dass ich eingeschlossen bin und Hilfe brauche. Das würde bestimmt irgendwann klappen :D Alternativ würde ich sogar aus dem Fenster springen, wenn es nicht allzu hoch ist. Aber vielleicht entwickelt sich währenddessen eine spontane Höhenangst...

3.) Nika nutzt die Gebäude der Universität, Cafés, aber auch GPS zur Orientierung in Siena. Welche Möglichkeiten nutzt du, um dich in einer fremden Stadt zurecht zu finden.
Tatsächlich nutze ich immer mein Handy um mich zurecht zu finden. Wenn die Karte der Stadt vorher geladen wurde, dann kann man auch ohne Internet super auskommen und sich zurecht finden. Allerdings achte ich auch immer darauf, dass ich mir eine dieser gratis Karten aus einem Hotel oder Ähnlichem mitnehme, da ist meist die komplette Innenstadt drauf verzeichnet. Damit finde ich mich auch immer gut zurecht, wenn das Handy mal nicht möchte.

4.) Deine Freundin ist verschwunden. Du willst sie bei der italienischen Polizei als vermisst melden. Wie schaffst du das trotz Sprachbarriere?
Ich bin ja der Meinung, dass sich jeder schon einmal mit Händen und Füßen unterhalten hat :D Das klappt bei meiner Mama jedenfalls immer wunderbar, und es gibt ja super Sachen, wie Wörterbücher und Übersetzer. Außerdem gehe ich ganz stark davon aus, dass die Italienische Polizei auch Englisch spricht. Und zur Not sucht man auf der Straße jemanden, der vor Ort helfen kann. Ich bin da ganz zuversichtlich!

5.) Irgendwie lösen die ersten Zeilen des Songs „Smells like teen spirit“ von Nirvana bei Nika starke Emotionen aus. Welcher „Ohrwurm“ hat das zuletzt bei dir geschafft?
Hmm, da muss ich jetzt tatsächlich ein wenig überlegen...
Mir fällt da aktuell "Runaways" von Sam Feldt ein. Aber nur der Jay Hardway Remix. Vermutlich nicht Jedermanns Geschmack, aber ich mags. Ich weiß nicht, warum, aber wenn ich den Song höre, bekomme ich direkt gute Laune und singe (je nachdem wo ich bin) laut mit :)

Und jetzt kommen wir schon zur letzten Frage:

6.) Italien, enge mittelalterliche Gassen, eine nervenaufreibende Spurensuche und die hitzige Jagd nach der Lösung eines Rätsels – In welchem Buch hast du dich schon einmal auf eine ähnlich spannende Reise gewagt?
Bisher war ich buchmäßig glaube ich noch nie in Italien unterwegs (außer als kurzer Zwischenstop in "Noah" von Sebastian Fitzek), aber eine spannende Jagd/Entführung habe ich schon in "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle erlebt. Das war ein tolles Erlebnis, auf das ich wieder Lust hätte. Aber natürlich nur als Leser ;)

So, nachdem ich nun hoffentlich euer Interesse geweckt habe, springe ich in den Lostopf für die Rolle meines Lebens und wünsche allen teilnehmenden Bloggern und Booktubern ganz viel Glück!
Danke an den Loewe Verlag für diese tolle Aktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare