Ödland - Zweites Buch - Das Versteck im Moor // Christoph Zachariae

ebook
318 Seiten
[D] 4,99€
hier kaufen

Klappentext
"Der beherzte Auftritt des Eremiten rettet Mega vor der Gefangennahme durch die Wegelagerer. Doch wer ist dieser Mann ohne Gesicht? Wird er Mega helfen, oder ist er die größere Bedrohung? Was Mega zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt: Die schwersten Prüfungen des Ödlands stehen ihr noch bevor.
Im Lager der Söldner gärt es. Selbst Hagens engste Gefolgsleute wissen nicht mehr, welches Ziel ihr Anführer verfolgt. Der Trupp ist gezwungen mitten im Winter das Moor zu verlassen und Großmaul Rico arbeitet verbissen daran eine Meuterei anzuzetteln. Wird Hagen die Rebellion verhindern und das Ruder in der Hand behalten?"


Meine Meinung
Obwohl ich den ersten Band ziemlich schnell durchgelesen hatte, ist nun ein ganzes Jahr vergangen, bis ich Band 2 endlich lesen konnte. Natürlich war nun nicht mehr alles so frisch im Gedächtnis, aber an das wichtige / grundlegende konnte ich mich noch sehr gut erinnern! Wer eventuelle Spoiler zu Band 1 vermeiden möchte, sollte nun nicht weiter lesen.

Das zweite Buch beginnt genau dort, wo der erste Band mit einem Cliffhanger geendet hat. Mega wurde von dem geheimnisvollen, alten Mann "aufgesammelt" und befindet sich nun mit ihm zusammen in seinem "zu Hause", falls man sowas in dieser Welt noch finden und so nennen kann. Schon nach kurzer Zeit findet sie in ihm einen Freund, doch das soll nicht lange halten, denn das Lager der beiden wird angegriffen und Mega gefangen genommen. Das Buch beginnt einfach sofort mit Spannung, sodass die Seiten nur so dahin fliegen und man gar nicht merkt, wie schnell die Zeit vergeht.

Erzählt wird wieder abwechselnd aus Hagens und Megas Sicht, wobei sich die beiden Einzelgeschichten in verschiedenen "Zeitzonen" befinden. Hagens Geschichte spielt dann quasi in Megas Zukunft, was mich anfangs ein wenig verwirrt hat. Wenn man dies aber weiß, beziehungsweise mitbekommen und nicht überlesen hat, dann kommt man damit total gut klar! Wenn man sich allerdings alles gerne bildlich vorstellt, und sich schnell ekelt, sollte man sich hier darauf vorbereiten, dass das Buch auch mal blutiger werden kann.

Ich war wieder sehr beeindruckt von Mega, denn trotz ihres jungen Alters ist sie ein sehr starker, widerstandsfähiger und intelligenter Mensch. Da müssen die Menschen im Keller bei ihrer Erziehung gute Arbeit geleistet haben, denn viele verschiedene Möglichkeiten haben sie ja in ihrem unterirdischen Lebensraum gar nicht mehr.

Hagen dagegen fand ich schwer zu beurteilen. Er ist eiskalt, geht über Leichen, und selbst wenn einer seiner Leute stirbt, scheint es ihn nicht zu interessieren. Dabei kann er sich eigentlich glücklich schätzen, dass er so viele Anhänger hat, denn viele Menschen gibt es nicht mehr.

Mir hat das Buch sehr gefallen, es war ein Pageturner und es hat sehr viel Spaß gemacht, Mega auf ihrer Reise voller Gefahren und Abenteuer zu begleiten. Ich kann trotzdem leider nur vier Sterne vergeben, weil mich das Buch nicht sprachlos zurück gelassen hat. Ich freue mich schon sehr auf Band 3!
Vielen Dank an den Autor für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe ♥
    Das hört sich ja echt mega spannend an. Ich glaube, das Buch muss ich mir echt mal genauer anschauen. Deine Rezension hat mich jetzt jedenfalls neugierig gemacht und ohne diese wäre ich garantiert an diesem Buch vorbei gegangen. Denn wenn ich ehrlich bin: Das Cover spricht mich jetzt nicht so wirklich an. :(
    Fühl dich gedrückt :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denk dran, dass das hier Band 2 ist :) Die Bücher kann man sich ruhig mal holen, sind ja auch gar nicht so teuer!
      Das Cover ist auch nicht so mein Liebling, aber der Klappentext hat mich angesprochen - so soll es ja auch sein!

      Löschen

Kommentare