Hüter der Erinnerung // Lois Lowry

Bild von dtv
Taschenbuch
272 Seiten
ISBN 978-3-423-08642-4
[D] 9.95€ | [A] 10.30€ | SFr 14.90

Klappentext
"Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen ..."

Zusatzinformationen
Auf dieses Buch war ich sehr gespannt. Es ist schon ziemlich alt und wir in Amerika als Schullektüre gelesen. Doch durch die Verfilmung dieses Buches, die gerade im Kino läuft, hat das Buch nochmal richtig an Bekanntheit gewonnen und stand somit auf meiner Wunschliste. Glücklicherweise habe ich das Buch, 2 Kinotickets und ein Filmplakat bei dtv gewonnen, sodass ich es mir gar nicht kaufen musste :)

Meine Meinung
Das Buch ist mit nicht mal 300 Seiten ziemlich dünn und sorgt für 2/3 schöne Lesestunden. Ich habe es schnell zwischen zwei anderen Büchern gelesen und war positiv überrascht.

Die Schrift ist groß, der Schreibstil super, sodass man das Buch in einem Rutsch lesen kann. Die Idee der Geschichte fand ich toll. Die Welt in der die Menschen leben ist gleich, die "Regierung" bestimmt, wie viele Kinder eine Familie hat, wie der Tagesablauf aussieht und es gibt viele Regeln, an die sich alle halten. Nur der Hüter der Erinnerung weiß, wie es früher einmal war, denn er besitzt alle Erinnerungen der "richtigen" Welt, die sonst keiner mehr kennt. Nun ist es an der Zeit, diese Erinnerungen an den neuen Hüter weiterzugeben.

Man muss bedenken, dass dieses Buch 1993 erschienen ist, als es den Begriff Dystopie wahrscheinlich noch gar nicht gab. Es lässt sich zwar in dieses Genre einordnen, allerdings ist es sehr harmlos, ohne Krieg, Verrat und Probleme. Ich finde, dass dieses Buch auch was für jüngere Kinder ist. Denn wenn man ehrlich ist, passiert nicht wirklich viel. Trotzdem regt das Buch zum Nachdenken an und man kann sich wirklich genau vorstellen, wie Jonas sich fühlen muss, als er plötzlich die Erinnerungen einer Welt besitzt, die es nicht mehr gibt.

Generell fand ich die Geschichte sehr schön, aber teilweise auch wirklich flach und emotionslos. Ich bin gespannt auf den Film, den ich mir in der kommenden Woche ansehen werde und frage mich, ob sie da nicht ein bisschen was geändert haben. Denn momentan kann ich mir nicht vorstellen, wie sie aus diesen 2 Stunden Lesezeit 1.5 Stunden Film gemacht haben.

Und hier der Filmtrailer für euch



Kommentare:

  1. Hallo liebe Vivi,

    eine sehr schöne Rezension! :)
    Ich werde mir den Film wahrscheinlich auch nächste Woche anschauen und bin total gespannt.

    Ganz liebe Grüße und Dir schonmal viel Spaß im Kino,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen!
    Ich habe den Film in einer Sneak Preview gesehen und muss sagen, dass ich den Film ziemlich gut fand, hatte aber vorher noch nichts von dem Buch gehört. Ich weiß nicht ob ich das Buch jetzt noch lesen werde, vor allem da du geschrieben hast es sei "stellenweise flach und emotionslos" .. mal sehen. Auf jeden Fall danke für deine Rezension.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Film freue ich mich auch schon sehr! Ich glaube, dass der Film schon ein wenig verändert wurde - einfach um ein bisschen Spannung aufzubauen oder so. Aber so für Zwischendurch ist das Buch mal ganz schön, es liest sich auch ganz schnell ;)

      Löschen

Kommentare