Die Bestimmung // Veronica Roth

Bild von der Randomhouse Verlagsgruppe (cbt Verlag)
Originaltitel "Divergent"
Band 1
480 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-570-16131-9
17.99€ | [A] 18.50€

Klappentext

"Was ist deine Bestimmung?
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … 

Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 

Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. 
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…"


Meine Meinung

Das Buch ist einfach wunderbar. Ich habe zuerst den Film gesehen und war so begeistert, dass ich mir gleich die gesamte Triologie gekauft habe.

Die Geschichte hat mich am Anfang ein bisschen an Panem erinnert, denn auch in dieser Welt sind die Menschen in Unterschiedliche Gruppen - hier die 5 verschiedenen Fraktionen Altruan, Candor, Ken, Amite und Ferox - aufgeteilt. Wenn die Kinder der Fraktionen ein gewisses Alter erreichen, müssen sie sich einem Test unterziehen, der ihnen bei der Entscheidung für eine Fraktion helfen soll. Entweder sie bleiben bei ihrer Familie, oder sie verlassen ihre Fraktion und wechseln. Wenn sie die Ausbildung dort überstehen, sind sie ein festes Mitglied, wenn sie es nicht schaffen, werden sie Fraktionslos und leben von nun an auf der Straße.

Die Geschichte wird aus der Sicht von der 16jährigen Beatrice "Tris" Prior erzählt. Tris ist eine Unbestimmte und somit gefährdet, denn Unbestimmte werden nicht gern gesehen. Ich habe sofort Symphatie für Tris empfunden, ich konnte mich in sie hineinversetzen und kam schnell in die Geschichte rein, die von Anfang an Spaß macht und spannend ist. Eine weiter Hauptperson ist Four, er ist zuständig für die Fraktionswechsler und ihre Ausbildung. Am Anfang kam er mir unfreundlich vor, doch in Wirklichkeit hat er ein großes Herz und ist ein guter Mensch. Doch er hat auch viele Geheimnisse, in die man im Laufe der Zeit eingeweiht wird.

Das Buch hat sich viel zu schnell gelesen und ich habe sofort mit dem zweiten Teil begonnen. Ich bin glücklich darüber, mal wieder ein Buch zu lesen, das von vorne bis hinten spannend ist, obwohl es kein Krimi oder Thriller ist. Ich bin auch begeistert von dem Schreibstil der Autorin, weshalb ich wahrscheinlich auch so schnell fertig war mit dem Lesen.

Auch, wenn heutzutage nicht denkbar ist, dass wir irgendwann einmal in Fraktionen leben, finde ich das Buch sehr realistisch. Mir wurde bewusst, dass die Menschen heutzutage alle Eigenschaften haben, die sich sonst (fast) nur in der jeweiligen Fraktion befinden. Wir sind alle gleich und doch verschieden, denn natürlich sind die Eigenschaften bei jedem anders stark ausgeprägt.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall nur empfehlen, und so weit ich das sagen kann, wird der zweite Teil auch toll!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare