Ein ganzes halbes Jahr // Jojo Moyes

Bild vom rowohlt Verlag
Paperback, Roman
512 Seiten
14.99€ [Ebook 12.99€]

Klappentext

„Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer kleinen Heimatstadt ihren leicht exzentrischen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne als Kellnerin arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. 

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird, wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.


Meine Meinung

Es geht um Louisa, die mit 27 in einer langjährigen Beziehung steckt und dennoch bei ihren Eltern, ihrem Großvater, ihrer Schwester und ihrem Neffen lebt. Mit ihrem Freund läuft es schon lange nicht mehr gut und nun verliert sie auch noch ihren geliebten Job in einem Cafe unterhalb der Burg. Lou hat ihr Städtchen nie verlassen, sie hat keine abgeschlossene Ausbildung und weiß nicht, was sie vom Leben erwartet.

Will war früher ein attraktiver, erfolgreicher und sportlicher Geschäftsmann, der alle Frauen um den Finger wickeln konnte. Bis auf die Attraktivität ist nichts geblieben – denn Will sitzt im Rollstuhl und leidet unter einer unheilbaren Krankheit.

Lou stößt auf der Suche nach einem Job auf die reiche, aber doch traurige Familie und erhält den Job als Pflegerin.

Das Buch lag seit Weihnachten in meinem Regal, ich wollte es jeden Tag lesen, doch mich hatte immer die Seitenzahl abgeschreckt. Im Nachhinein hat sich aber alles gelohnt, ich habe nicht mal 3 Tage für das Buch gebraucht. Es ist flüssig geschrieben, man versetzt sich in Louisa herein und teilt ihre Gefühle. Ich war sehr angetan von der etwas anderen Liebesgeschichte, die einen so viel Nachdenken lässt und einen zu Tränen rühren. Es war nicht zu kitschig, aber auch nicht zu langweilig. Wills Krankheit lässt einen das eigene Leben viel mehr schätzen, man lernt jeden Tag zu lieben und keine Zeit zu verschwenden.

Ich persönlich habe nun mehr über mein weiteres Leben nachgedacht und auch, wenn ich mir schon oft Gedanken über verschiedene Reisen gemacht habe, möchte ich nun meine Zeit nutzen und etwas von der Welt sehen. Ich hoffe sehr, dass das Buch niemanden kalt lässt!

Ich vergebe 4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hört sich interessant an ;)

    Viele Grüße
    Fiona von worldwildfood

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das Buch liegt auch bei mir zuhause! Daher hab ich deine Rezension erst mal nur überflogen, ich will noch nicht zu viel erfahren. 5 von 5 Sternen klingt aber schon mal super, das Buch sollte ich unbedingt mal anfangen.

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    PS: >Hier< kannst du ein tolles Pflegeset von Weleda gewinnen! Würde mich sehr freuen, wenn du vorbeischaust :-)

    AntwortenLöschen

Kommentare